Praxisklasse

Die Praxisklasse wurde in der Mittelschule Mellrichstadt im Schuljahr 2011/2012 eingeführt. Mit Hilfe des Modells können Schülerinnen und Schüler mit Lern- und Leistungsrückständen speziell gefördert werden. Der Unterricht in der Praxisklasse ist auf das Leistungsvermögen dieser Schülerinnen und Schüler abgestimmt. Infolge der spezifischen Förderung sollen sie zu einer positiven Lern- und Arbeitshaltung geführt werden.

Durch die Kooperation mit Betrieben (Praktika) und anderen außerschulischen Partnern (Wirtschaft, Berufsberatung, Berufsförderung, Bildungsträger, Berufsschule, Jugendhilfe, …) Können die Schüler in das Berufsleben begleitet werden. Ziel des Modells „Praxisklasse“ ist, die Schülerinnen und Schüler

  • in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stabilisieren,
  • Defizite im Bereich der Kulturtechniken zu beheben, Grundwissen und Grundfertigkeiten vor allem in Deutsch und Mathematik zu festigen.

Außerdem soll ihnen dabei geholfen werden,

  • eine Berufsausbildung zu erlangen oder
  • durch den freiwilligen Besuch der Jahrgangsstufe 9 oder auf anderen Wegen nachträglich den Hauptschulabschluss zu erreichen.

Unterstützt und gefördert wird dieses Projekt durch den Europäischen Sozialfond (ESF).

Im Schuljahr 2017/2018 wird die Praxisklasse von Herrn Libischer geführt und außerdem während des gesamten Schuljahren durch den Sozialpädagogen Herrn Beck betreut.

Flyer Praxisklasse

Förderhinweise für Ausbildungsbetriebe 

esf